BC Break landet historischen Erfolg in 1. Bundesliga Snooker

 

Spielbericht zur 1. Bundesliga Snooker vom 25.09./26.09.2021

 

1. BL Snooker DJK Offenburg - BC Break Lübeck 5:3 (3:1)
1. BL Snooker 1. SC Breakers Rüsselsheim - BC Break Lübeck 3:5 (2:2)

 

1. Bundesliga Snooker: DJK Offenburg - BC Break Lübeck - 5:3 (3:1)

Nach 1:3 Pausenrückstand - BC Break schnuppert bis zuletzt am Auswärtspunkt

Es sollte für unsere Jungs heute einfach noch nicht sein. Unser Team tat sich zunächst sichtlich schwer, ins Spiel zu kommen. Den wichtigen Zähler in Hälfte eins stellte Kevin Diego her, der nach 0:2 Rückstand mit dem 3:2 stark zurück kam. Eng ging es auch bei Marc zu, dem im entscheidenden Frame ein wenig das Spielglück fehlte.

In der zweiten Hälfte sorgte Kevin Diego mit dem 3:1 für den Anschluss zum zwischenzeitlichen 2:3 aus BCB Sicht. Ein weiteres Highlight sollte Loris setzen, der im 4. Frame zum 2:2 mit einer 93 knapp am Century Break vorbeischrammte. Den Decider holte sich Loris, nachdem auch er einem 0:2 hinterherlaufen musste. Piero letztlich biss sich bis zuletzt rein und erzwang nervenstark auf Schwarz per Longpot noch den Decider. Mit einer 41 beendete jedoch Phillippe Brand für den Gastgeber die Partie und stellte den 5:3 Endstand her.

Fazit: Loris, Marc, Kevin Diego und Piero mussten fast ausnahmslos Rückständen trotzen, kämpften sich bis zuletzt heran und wurden dafür heute noch nicht belohnt.

 

1. Bundesliga Snooker: 1. SC Breakers Rüsselsheim - BC Break Lübeck - 3:5 (2:2)

Kevin Diego mit perfektem Wochenende, Marc mit Nervenstärke - BC Break landet ersten Sieg

Am zweiten Spieltag der Erstligasaison 2021/22 war es soweit. Der BC Break erreichte mit dem 5:3 (2:2) den ersten Sieg in der 1. Bundesliga Snooker. Die spektakuläreren Breaks wurden bei der Auftaktniederlage am Vortag in Offenburg gespielt. Heute stimmte dafür aus Lübecker Sicht der Endstand. Matchwinner gab es natürlich Mehrere. Gratulation geht in erster Linie einmal an Kevin Diego, der zum Einstand mit 4 Siegen aus 4 Spielen jeweils wichtige Grundsteine für erfolgreiche Auswärtsmatches in Baden-Würtemberg und Hessen legte. Loris steuerte wie auch am Vortag ein weiteres Match in der zweiten Häfte bei. Den Unterschied zum Vortag machte aber Marc. Zur Pause bereits sorgte er mit dem 3:1 gegen Christian Mirko Gennrich für das wichtige Unentschieden. Und auch der Schlusspunkt sollte ihm vorbehalten sein. Nachdem der Punktgewinn für Lübeck bereits feststand ging es über den Entscheidungsframe gegen Michael Heeger. Nach deutlichem Rückstand drehte Marc das Match nervenstark und senkte schlussendlich den finalen schwarzen Ball.

Framegewinn, Spielgewinn und 5:3 für den BC Break !!!

Unsere Partner

Alle Partner

Kontakt

BC Break Lübeck e.V.

Vereinsheim "BreakHouse"

Artlenburger Str. 15

-Eingang Händelweg-

23556 Lübeck

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.