Am Sonntag, den 16. Juni fand das große Finalturnier des diesjährigen Jugendcups statt. 11 Teilnehmer waren für das Turnier qualifiziert, davon sind 10 die Reise in den Keller des BC Queue Hamburgs angetreten. Wir spielten in 2 Gruppen mit anschließendem Halbfinale und Finale.

In Gruppe A trafen Paul, Fynn Engel, Finn Willscher, Ayub und Freddy aufeinander. Wie erwartet setzte sich Fynn Engel souverän gegen seine Widersacher durch und hatte mit keinem große Probleme. Lediglich Youngster Freddy konnte ihm 3 Punkte abnehmen. Auch Paul legte eine gute Performance hin und sicherte sich durch ein 5:1 über Finn Willscher, ein 5:2 über Freddy und ein 5:3 über Ayub den Einzug ins Halbfinale. Die wohl spannendste Partie der Gruppe lieferten sich allerdings Freddy und Finn Willscher. Keiner der beiden Kontrahenten konnte sich absetzen und so kam es wie es kommen musste zum Hill-Hill. Freddy spielte schlau, streute ein paar Safes ein und hatte nur noch die 9 auf dem Tisch, die sehr schwer lag. Er versuchte einen Einbänder, der ihm misslang. Doch Fortuna war auf seiner Seite und so fiel die 9 eben über die zweite Bande ins Loch.

Gruppe B bestand aus Pascal, Joshua, Finn Böge, Kevin und Max. Mit einem schnellen 5:0 sicherte sich Finn Böge den ersten Sieg über Pascal, während Nachwuchstalent Max den Pinneberger Kevin mit 5:1 überrannte. Doch Kevin fand schnell wieder ins Turnier zurück und konnte Joshua mit 5:3 in Schach halten, da waren ein paar gute Bälle dabei. Nach der haarsträubenden Niederlage gegen Finn Böge ist Pascal ebenfalls aufgewacht und hielt Max nach 0:3 Rückstand noch mit 5:3 in Schach. Auch gegen Joshua spielte Pascal solide auf konnte so mit 5:2 gewinnen. Doch Joshuas Sternstunde sollte noch kommen. Erst schlug er Max hauchdünn mit 5:4 und dann passierte, was niemand für möglich gehalten hatte – er gewann sogar gegen Finn Böge. Am Ende nutzte das für die Punktetabelle aber trotzdem nichts. Finn Böge sicherte sich trotz der Niederlage den Gruppensieg und auch Pascal sammelte genug Punkte, um ins Halbfinale zu kommen.

Im Halbfinale traf Fynn Engel auf Pascal, während Paul es mit Finn Böge zu tun hatte. Beide Partien verliefen von Anfang an recht einseitig, im ersten Halbfinale konnte Fynn Engel mit 5:1 gewinnen, das zweite Halbfinale ging glatt mit 5:0 an Finn Böge.

Das kleine Finale wurde richtig spannend. Weder Pascal noch Paul konnten sich absetzen und die Partie verlief auf Augenhöhe. Am Ende hatte Pascal die besseren Nerven und konnte beim Hill-Hill die 9 zum Sieg lochen.

Im Finale traf Fynn Engel auf Finn Böge. Fynn Engel ging schnell mit 3:0 in Führung, ehe Finn Böge ein Time-Out nahm und seine ersten Punkte holen konnte. Am Ende konnte er aber nicht mit Fynn Engel mithalten, der sehr stark und konstant spielte und sich mit 6:2 verdient den Sieg holte.

Fynn Engel bestätigt damit seine gute Leistung die gesamte Saison über, denn er konnte 2 der 5 Vorturniere für sich entscheiden und damit die meisten Punkte in den Quali-Turnieren zum Finale mitbringen, was ihm einen zusätzlichen 50-Euro-Gutschein von Ortmann Billiards beschert hat. Obendrauf gab es für den Sieg noch eine Goldmedaille, eine Wildcard für den Pinneberger „Players Cup“, der im September stattfinden wird, und einen Verzehrgutschein für den Tag.

Finn Böge sicherte sich neben der Silbermedaille einen Gutschein für 2 Trainingsstunden beim 3-maligen Weltmeister Oliver Ortmann persönlich. Pascal durfte sich über die Bronzemedaille und einen Gutschein von Ortmann Billiards freuen. Pauls vierter Platz brauchte ihm einen 30-Euro-Gutschein von Ortmann Billiards ein.

Wir gratulieren allen Gewinnern des Finalturniers zu ihren Medaillen und Preisen! Es war ein würdiger Abschluss einer gelungenen Turnierserie. Wir sind hier im Norden zwar nicht viele, aber die, die da sind, haben Bock. Es ist toll zu sehen, wie die Jugendlichen Billard mit einer Leidenschaft betreiben, die es schwer macht, sie auch nur für 2 Minuten vom Tisch wegzubekommen. Wir hoffen, dass sich im nächsten Jahr noch mehr Jugendliche und vor allem neue Gesichter finden werden, um gemeinsam mit uns den Jugendcup auszuspielen.

Vielen Dank an den BC Queue Hamburg für die Gastfreundschaft und tolle Bewirtung. Der Verein hat erstmalig allen Spielern, Betreuern und Funktionären freie Speisen und Getränke angeboten, was keinesfalls selbstverständlich und daher auf jeden Fall zu erwähnen und zu würdigen ist. Damit folgt der BC Queue einer Reihe engagierter Vereine wie z.B. den Gamblers Itzehoe, dem 1. PBV Pinneberg, dem MTV Tostedt, dem ABC Wesseln und dem BC Break Lübeck. Ohne diese Vereine wäre der Jugendcup nicht das, was er heute ist. Vielen vielen Dank im Namen der gesamten NBJ an euch und euren Einsatz für die Jugend.

Last but not least danken wir allen Teilnehmern des Jugendcups für den Spaß, den ihr uns Zuschauern, Betreuern und Funktionären gebracht habt. Zu sehen wie ihr euch Jahr für Jahr weiterentwickelt, macht uns sehr stolz. Doch auch das Verhalten abseits des Tisches ist sehr angenehm und ein Jugendcup-Turnier verspricht nicht nur spannende Spiele, sondern interessante Gespräche, konstruktiven Austausch von Ideen und viel Spaß.

Alle Bilder des Finalturniers findet ihr wie immer unter http://ndbv.de/ortmann-billiards-jugendcup-2019/

Wir bedanken uns bei allen für diese tolle Saison und gehen erstmal in die Sommerpause, was für uns zugleich die Planung des nächsten Jahres bedeutet. Vielleicht wird es noch vor Ende der Sommerferien ein cooles Ereignis geben, mehr dazu bei Zeiten an dieser Stelle, ihr dürft gespannt sein.

Bis bald

Eure NBJ